Basteln, Pausen, Schichten: daheim kreativ werden mit Fränzchen@home

Unter dem Motto #FRÄNZCHENATHOME findest du auf unseren Social Media-Kanälen regelmäßig kleine Basteleien, die zum Nachmachen anregen. Heute stellen wir dir drei neue Mitmachideen hier auf dem Blog vor. 

 

  1. Originalgetreues Portrait mit der Ölkreide Paustechnik von Doris Niemann

Video und Idee: Doris Niemann.

Mit Fantasie und Farben kann aus einem abgepausten Bild ein eigenes, kleines Kunstwerk werden. Du brauchst dazu Öl- oder Wachsmalkreiden, ein Motiv aus einer Zeitschrift oder einem alten Buch sowie Papier und Kugelschreiber. Wir haben uns für ein Bild von Mary Stuck entschieden. Wie das Abpausen funktioniert, siehst du Schritt für Schritt im Video. Auf dem neuen Bild kannst du dann mit Buntstiften oder Wasserfarben dein eigenes Bild entstehen lassen. Oder du schneidest das gemalte Bild auch aus und klebst es auf buntes Papier. Das liegt ganz bei dir!
 

2. Orimoto mit Enrica Ferrucci

Orimoto ist die Kunst des Bücherfaltens. Mit etwas Fingergymnastik verwandeln wir einen alten Katalog, das ausgediente Rätselheft oder das schon zig Mal gelesene Comic in etwas Neues und ganz anderes… Neugierig? Dann schau dir das Video an und mach mit!

Kleiner Geheimtipp von Fränzchen: So ein fertiges Orimoto ist auch ein super „Krims Krams Organizer“.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Museum Villa Stuck (@villastuck)

Video und Idee: Enrica Ferrucci

Bei unserer Ausstellung ’Never Give Up The Spot’ in der Villa Stuck waren unsere kleinen Gäste übrigens auch mit viel Spaß und Eifer bei der Sache (schau rein: http://www.ichbaumit.com/portfolios/orimoto/). Im Atelier bei Fränzchen sind beeindruckende Objekte mit der Orimoto-Falttechnik entstanden.

3. Fabelwesen-Masken von Elli Hurst

Etwas kniffeliger wird es bei unserer dritten und letzten Bastelei:

Wir wollen aus Alltagsmaterialien eine Maske nach Vorbild der Medusa basteln. In der Villa Stuck gibt es viele Fabelwesen und Halbreliefs zu entdecken. Den Kopf der grusligen Medusa mit ihren Schlangenhaaren hat Franz von Stuck als Briefkasten an seiner Eingangstüre verwendet. Und daraus machen wir eine Wandmaske! Im Video siehst du, wie du vorgehen kannst, um deine eigene Wandskulptur zu gestalten. 

Video und Idee: Elli Hurst

Die antike Sagengestalt der Medusa gehört übrigens zu den drei sogenannten Gorgonen. Sie spielen in der Antike als sagenumwobene Wesen mit Flügeln, Schlangenhaaren, spitzen Zähnen und Klauen eine herausragende Rolle. Der Sage nach verwandelt sich jeder Mensch in Stein, der sie anblickt. Die Nachahmung ihres Antlitz‘ als Wandmaske sollte aber ungefährlich sein – und auch unsere Postbot*innen wirken noch recht beweglich. 

 

Jetzt bist du dran! 

Wir sind natürlich gespannt auf deine Werke. Markier uns auf Instagram und Facebook mit #fränzchenmvs oder schick uns deine Fotos an fraenzchen.villastuck@muenchen.de. Wir freuen uns über jede Einsendung!

Für Schreibwütige: Briefkastengeschichten zum Weitergeben 

Du greifst lieber zum Stift statt zu Schere und Kleber? Mit deinen Freund*innen kannst Du jetzt Geschichten erfinden, weiterspinnen und weiterschreiben. Wenn DU mit einer Geschichte beginnen willst, schreibe eine E-Mail mit deiner Adresse an fraenzchen.villastuck@muenchen.de. Wir schicken dir per Post ein „Starterkit“ und du kannst sofort loslegen. Jede fertige Geschichte veröffentlichen wir auf unserem Blog!

Mehr Infos zur Aktion gibt’s demnächst hier auf dem Blog oder auf unserer Homepage: https://www.villastuck.de/vermittlung/21/post.htm

Wenn du Lust hast, Briefpost von FRÄNZCHEN mit Bastelanleitungen, Mitmachideen, Rätseln und Sonstigem zu erhalten, dann schreib uns einfach eine E-Mail (siehe oben) mit Angabe deiner Postadresse.

Tags: , , , ,

Kommentare sind geschlossen.