Mit ‘Edu’ getaggte Artikel

Welcome, Team Stuck!

Team Stuck, jugendliche Museumsexperten im Museum Villa Stuck. Foto von Vivi D'Angelo

Jugendliche sehen Kunst mit anderen Augen als Erwachsene. Mit dem “Team Stuck” können Besucher der Villa Stuck diesen Blickwinkel jeden ersten Sonntag im Monat kennenlernen.  Wir haben ein Video von der Premiere und eine Reportage unseres Medienpartners kolossal – Stadtmagazin für Schüler in München.
Im Bild (untere Reihe, v. l. n. r.): die Museumsexpertinnen Gul-Panna, Lisa, Hanna und Zalla, gemeinsam mit Regisseur Martin Heindel (links oben), Stephanie Lyakine-Schönweitz und Tommy Jackson von Fränzchen.

Weiterlesen »

Unsere neuen Museumsexperten: Team Stuck

Von Januar 2014 an bieten wir in der Villa Stuck eine ganz besondere Art von Führung: Für das “Team Stuck“ leiten jugendliche Museumsexperten durch unsere Räume.

Weiterlesen »

Brötchen für Kiesler

Frederick J. Kiesler war ein großer, vielleicht sogar der größte Theaterutopist seiner Zeiten: Er war der erste, der ein futuristisches Modell der “Raumbühne” tatsächlich erbauen ließ, er schuf Modelle für innovative Theatertechniken und zeichnete visionäre Städte und Räume der Zukunft. Trotzdem musste er auch “seine Brötchen verdienen” und arbeitete in den Jahren zwischen 1933 und 1957 für die Juilliard School of Music als Chefbühnenbildner. Weiterlesen »

Stuck am Start!

Am kommenden Samstag, 20. April organisieren die Kulturkonsorten in Kooperation mit der Landesstelle der nichtstaatlichen Museen in der Alten Münze und im Alten Hof wieder das StartCamp: das Camp für die Kultur- und Kreativwirtschaft zum Thema multimediale Kommunikation, soziale Netzwerke und Kommunikationstechnologien. Wir freuen uns, dass das Blog der Villa Stuck  auch auf der Sessionliste des Barcamps zu finden ist  – als „Best Practices“ zum Thema Museums-Blogs. Weiterlesen »

Um den Hals, ein Hammer

Eine Zange, die nicht beißt. Ein Hammer, der nicht hämmert.
Der Norwegische Künstler Reinhold Ziegler bezeichnet seine Schmuckarbeiten als „rituelle Objekte“: Unter dem Erscheinungsbild eines nicht zu gebrauchenden Gebrauchsgenstands verstecken sich kostbare Schmuckstücke – über die so mancher Besucher stutzte. Weiterlesen »