Mit ‘futurismus’ getaggte Artikel

Theater als Mutterleib – Kieslers “Endless Theatre”


Unsere Sonderausstellung „Die Kulisse Explodiert: Frederick J. Kiesler, Architekt und Theatervisionär“ neigt sich dem Ende zu: Noch bis Sonntag kann man in Kieslers futuristisch-utopische Welten eintauchen, seine Skizzen und Modelle bewundern, seine futuristischen Drehbücher bestaunen. Weiterlesen »

Neuer Lauschangriff: den Besuchern das Wort!

Wer schon einmal (vor allem an einem Late Friday-Abend) in unseren Ausstellungsräumen war, der wird gemerkt haben – es ist nicht unbedingt immer so still, wie man es sich in einem Museum vorstellen würde. Das ist auch gut so, denn unsere Ausstellungstexte stellen nur eine der möglichen Interpretationen von einem Kunstwerk dar.

Auch hier im Blog wollen wir nicht nur die Worte unserer Künstler und Kuratoren widerspiegeln, sondern auch die Interpretation unserer Besucher. Dafür gibt es die Rubrik “Lauschangriff”: Wir lauschen unseren Besuchern und fragen sie, ob sie ihre Meinung zu einem Werk auch öffentlich machen möchten. Weiterlesen »

Brötchen für Kiesler

Frederick J. Kiesler war ein großer, vielleicht sogar der größte Theaterutopist seiner Zeiten: Er war der erste, der ein futuristisches Modell der “Raumbühne” tatsächlich erbauen ließ, er schuf Modelle für innovative Theatertechniken und zeichnete visionäre Städte und Räume der Zukunft. Trotzdem musste er auch “seine Brötchen verdienen” und arbeitete in den Jahren zwischen 1933 und 1957 für die Juilliard School of Music als Chefbühnenbildner. Weiterlesen »

Erst lauschen, dann angreifen. Den Besuchern das Wort!

Nicht nur die Worte unserer Künstler und Kuratoren wollen wir widerspiegeln, auch die Interpretation unserer Besucher ist uns wichtig.

Die Kulturkonsorten zitieren nicht umsonst so gerne Duchamps “Creative Act”: “The creative act is not performed by the artist alone.”

Um den Blick des Betrachters geht es in unserer neuen Rubrik “Lauschangriff”: Wir lauschen unseren Besuchern in der Ausstellung und fragen sie, ob sie ihre Meinung zu einem Werk auch öffentlich machen möchten. Weiterlesen »

Theaterträume werden wahr: die Raumbühne

1924 bekommt Frederick J. Kiesler den Auftrag, die Internationale Ausstellung neuer Theatertechnik in Wien zu organisieren. Er kümmert sich um das Ausstellungsdesign, gestaltet das Plakat – und sorgt dafür, dass die revolutionäre Raumbühne nach seinem Entwurf in voller Größe aufgebaut wird. Es ist das erste Mal, dass die Utopien der futuristischen Theaterarchitektur zur Realität werden, ja sogar erprobt und bespielt werden können.
Die Theaterhistorikerin und Kuratorin Barbara Lesák erzählt uns in dem neuen Video der Rubrik “Artists on the Blog” mehr dazu. Weiterlesen »