Mit ‘Youtube’ getaggte Artikel

Gunter hätt´s gefallen

Mit einem Aufgalopp der Münchner Design- und Medienszene hat die Villa Stuck die Vollendung von Martin Fengels Kunstprojekt “Wachs” gefeiert. Bis 2 Uhr nachts wurde auf dem frisch polierten Tanzboden zu den Beats von Gomma-DJs und Bands getanzt.
Weiterlesen »

KONTAKTlinse zeigt Videokunst

Wenn jugendliche Flüchtlinge mit jungen Deutschen zusammen Videokunst machen, entsteht unweigerlich eine vielversprechende, vielfältige Mischung aus Bildern, Eindrücken und Erfahrungen. Weiterlesen »

Der Bau des trojanischen Schweins – Videos auf dem Weg zum “Walking Cafe”

Seinen Spitznamen hatte das Kunstwerk bereits weg, bevor es vollendet war. Die begehbare Holzskulptur hinter den Mauern der Villa erinnerte die Studenten und Museumsmitarbeiter auf den ersten Blick an das hohle Holz-Pferd der griechischen Sagenwelt. Noch ist das “Walking Café” im Garten der Villa Stuck mit einem weißen Tuch verhüllt. Hier zeigen wir ein paar Videos, was sich dahinter verbirgt. Weiterlesen »

Martin Mayer und Quirin Empl – Perspektivische Experimente

Mit der Perspektive ist es so eine Sache. Der Begriff ist dehnbar und nur unzulänglich definiert. Er dient zur unterschiedlichen Einordnung von Weltansichten, wird oft und gerne bei komplexen Diskursen zitiert und letztendlich macht er auch vor der Geometrie nicht Halt. Das wusste schon Roger Penrose, ein englischer Mathematiker, der bereits 1958 die “Unendliche Treppe” entdeckte. Nur zwei Jahre später bediente sich der niederländische Maler Maurits Cornelis Escher dieser Technik. Ausgehend vom sogenannten Penrose-Dreieck entwickelte er immer neue Ideen, Verzerrungen, Metamorphosen und Möbiusbänder, die er nicht nur als Gemälde, sondern vor allem in Zeichnungen, Holzschnitten, Holzstichen und Lithografien darstellte. Escher war auf die Möglichkeiten seiner Zeit limitiert. Digitale Medien waren noch nicht erfunden, geschweige denn für den kulturellen Einsatz gedacht. Weiterlesen »

Ricochet #3 – Hito Steyerl – Die Eröffnung