Archiv für die Kategorie ‘Lauschangriff’

wir lauschen wieder…


…unseren Besuchern!
Seit dem 26. April stellt die Villa Stuck im Rahmen der sechsten Ricochet-Ausstellung Videoarbeiten des bochumer Künstlers Martin Brand aus. Während wir schon an anderer Stelle mit euch geteilt haben, was Kuratorin Anne Marr und der Künstler selber über seine Arbeiten erzählen, sind heute wieder mal unsere Besucher dran! Weiterlesen »

Neuer Lauschangriff: den Besuchern das Wort!

Wer schon einmal (vor allem an einem Late Friday-Abend) in unseren Ausstellungsräumen war, der wird gemerkt haben – es ist nicht unbedingt immer so still, wie man es sich in einem Museum vorstellen würde. Das ist auch gut so, denn unsere Ausstellungstexte stellen nur eine der möglichen Interpretationen von einem Kunstwerk dar.

Auch hier im Blog wollen wir nicht nur die Worte unserer Künstler und Kuratoren widerspiegeln, sondern auch die Interpretation unserer Besucher. Dafür gibt es die Rubrik “Lauschangriff”: Wir lauschen unseren Besuchern und fragen sie, ob sie ihre Meinung zu einem Werk auch öffentlich machen möchten. Weiterlesen »

Erst lauschen, dann angreifen. Den Besuchern das Wort!

Nicht nur die Worte unserer Künstler und Kuratoren wollen wir widerspiegeln, auch die Interpretation unserer Besucher ist uns wichtig.

Die Kulturkonsorten zitieren nicht umsonst so gerne Duchamps “Creative Act”: “The creative act is not performed by the artist alone.”

Um den Blick des Betrachters geht es in unserer neuen Rubrik “Lauschangriff”: Wir lauschen unseren Besuchern in der Ausstellung und fragen sie, ob sie ihre Meinung zu einem Werk auch öffentlich machen möchten. Weiterlesen »