Archiv für die Kategorie ‘Anna Barriball’

Warum da Blätter am Boden rumliegen. Untitled (2011).

Betritt man den ersten Raum der siebten Ricochet Ausstellung, weiß man nicht so recht wohin, mit seinen Füßen. Man möchte ja ausweichen, aber das geht wohl nicht. Soll man da jetzt wirklich quer hineinlaufen, die zarten Stoffblätter zertrampeln, die wie durch einen Windstoß hergefegt am Boden liegen? Weiterlesen »

Federleichtes aus dem Bleistift. Anna Barriball. Ricochet. #Showtime

Ricochet – der Abprallschuss, der Querschläger, der Aufprall. Und doch geht es diesmal ganz leise zu in den Räumen des zweiten Obergeschoss.

Leise, wie man auf Laub spaziert, oder vor einem Kamin sitzt und ins Feuer schaut.  Leicht, wie ein hauchdünnens Blatt Papier, dünn wie eine gezeichnete Linie, vorsichtig, wie ein Blick durch ein fremdes Fenster.

Anna Barriball bewegt sich so, zart und sanft, auf der Suche nach ihren Ways through– nach Möglichkeiten, Wahrnehmung zu erweitern und Dinge hinter der Oberfläche sichtbar zu machen. Weiterlesen »