KONTAKTlinse – gemeinsam im Bilde

Am Dienstag, den 9.12.2014, gab es bei uns ein außergewöhnliches FRÄNZCHEN-Special. In mehrtägigen Workshops hatten unbegleitete jugendliche Flüchtlinge gemeinsam mit Münchnern aus einer Montessori-Schüler und Senioren der Werkstatt der Generationen eigene Kurzfilme produziert – von der Konzeption über den Dreh bis zum Schnitt. Wir haben Bilder von der Präsentation der Ergebnisse. ..mehr

Preisverleihung: Das mobile clip festival 2014 leuchtet

Es geht zu wie auf dem Pausenhof – nur ohne Handyverbot: Bei den 200 Jugendlichen, die sich am Freitag, den 28. November mit ihren Kumpels in unserem Foyer versammeln, sieht man kaum eine Hand ohne Displayleuchte. Kein Wunder: Hier trifft sich die Szene der Handy-Filmclip-Enthusiasten zur Preisverleihung des mobil clip festivals. Was es zu sehen gibt, ist technisch wie inhaltlich beachtlich! Die besten Videos haben wir in einem Blogbeitrag versammelt.

..mehr

Prominente Begegnungen: Tilman Spengler

Am 25. November haben wir zur zweiten Ausgabe unserer Herbstreihe “Prominente Begegnungen” eingeladen.
Marion Brandlhuber begegnete diesmal dem Sinologen, Schriftsteller und Journalisten Tilman Spengler und führte ihn gemeinsam mit vielen interessierten Besuchern durch die Ausstellung “Der Prozess – wie Moderne entsteht”. ..mehr

Preisverleihung und Ausstellungseröffnung MOVING MOVIES

Durch den Wettbewerb CHOREOGRAPHIC CAPTURES entwickelte sich ein neues künstlerisches Format, nämlich maximal 60 sekündige filmische Miniaturen, die mit unbegrenzten Möglichkeiten von Film und Choreographie experimentieren können. Daraus entsteht ein neues Genre nach dem Tanzvideo, das unglaublich spannend ist.
..mehr

Double-Feature in der Villa Stuck: Minifilme und Promibesuch

Wie setzt man in einem Tanz-Film neue visuelle Erzählformen um, wenn einem nur 60 Sekunden bleiben? Diese Frage haben 96 Künstler aus ganz Europa für den Wettbewerb CHOREOGRAPHIC CAPTURES sehr unterschiedlich beantwortet. Am Dienstag, den 25. November verrät die Jury anlässlich der Ausstellungseröffnung MOVING MOVIES in der Villa Stuck, welche Beiträge am stärksten überzeugt haben. Nicht so kurz fassen muss sich Tilman Spengler am gleichen Abend. Gemeinsam mit Margot Th. Brandlhuber wird er in der neuen Reihe “Prominente Begegnungen” bei einem öffentlichen Rundgang über den Alltag in einer Künstlervilla, den Mythos des Gesamtkunstwerkers Franz von Stuck und die gesellschaftspolitische Rolle eines Künstlerfürsten in München um 1900 diskutieren. ..mehr