#mypicsMVS: So erlebt ihr unsere neue Ausstellung #MISHAKAHNMVS

Die Eröffnung von UNDER THE WOBBLE MOON. OBJECTS FROM THE CAPRICIOUS AGE von Misha Kahn war ein berauschendes Kunst-Erlebnis. Wir sind regelrecht verzaubert von den psychedelischen Formen und bunten Farben der Ausstellung. Die Lust, die Misha Kahns prachtvoller Kunst innewohnt, überträgt sich offenbar auch auf die Besucher*innen.

In den sozialen Netzwerken entdecken wir viele Werke von Kahn in den Feeds und Stories wieder. Hier zeigen wir euch eine kleine Auswahl dieser Schnappschüsse.

 

1. Kunst zum Muttertag – immer eine gute Idee!

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein von @manuelajaramunoz geteilter Beitrag

Insta-Userin manuelajaramunoz durfte sich über eines der besseren Muttertagsgeschenke freuen: einen Besuch bei uns mit ihren Liebsten zusammen.

2. 2D oder 3D?

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von ISARBLOG München (@isarblog)

Der Magier neben seinen Werken: Misha Kahn war zur Eröffnung natürlich persönlich da und stand für Fragen und Fotos gerne bereit. Danke für euren Besuch, Isarblog! Das abgebildete Werk (APPARATING INTO THE METAVERSE, 2020) führt die Besucher*innen übrigens ins Metaverse – ein Thema, mit dem sich Kahn eingehend beschäftigt hat.

3. Perspektivenwechsel

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Cordula Ann Rettenmaier (@purpur_ann)

Mit dem richtigen Blick erkennt man die Details an Kahns Werken. In der Ausstellung werden Arbeiten aus den letzten sieben Jahren gezeigt. Ursprünglich hatte der Künstler Design mit Schwerpunkt Möbeldesign studiert. Kein Wunder also, dass einige seiner Skulpturen an verfremdete Möbel erinnern.

4. Blick nach oben

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von VILLASTUCKVEREIN (@villastuckverein)

Diese aufblasbare Skulptur lenkt den Blick nach oben hin zum Balkon des Künstlerhauses Villa Stuck: ein echter Hingucker für die Prinzregentenstraße und alle Passant*innen!

5. Spieglein, Spieglein…

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Katharina (@photopraline)

Snap! Auch Kunstbloggerin Photopraline war mit auf unserem Blogger*innen-Walk dabei. Den Subtext der Ausstellung erkennt sie im technologischen Zeitenwandel und den vielen Unsicherheiten unserer Gegenwart. 

6. Cheers! 

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von 🇺🇦 CURRENT 🇺🇦 OBSESSION 🇺🇦 (@currentobsessionmag)

„In the many years I’ve been to Munich, I don’t think I’ve ever seen @villastuck so magnificent, so surreal and wobbling with colour, gloss, excess, trash and treasures.“ Danke für die Blumen, Current Obession Mag <3

7. Farbsog

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Dr. Anna A. Rozovskaya-Lampey (@anoushka_ro_la)

Auch die Kleinsten sind fasziniert vom Farb- und Formensog der Misha Kahn-Welt. Kahn ist übrigens selbst noch recht jung: 1989 in Duluth, Minnesota (USA), geboren, ist unsere Ausstellung die erste große Präsentation seiner Objekte in Europa. Nahezu die Hälfte der Werke sind speziell für das Museum VILLA STUCK entstanden.

8. Auf ein Wiedersehen

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Kunstfreundinnen München (@artntalk)

Mit einem letzten Blick in den Spiegel schließen wir unsere Insta-Schau vorerst wieder. Besucht uns im Museum und überzeugt euch von der Strahlkraft der Ausstellung!

Bis dahin folgt uns weiter auf Instagram und YouTube. Markiert uns in euren Stories für Reposts oder setzt die Hashtags #villastuck oder #mishakahnmvs – dann nehmen wir euch vielleicht in die nächste MYPICS-Folge auf. Wir freuen uns auf euch im Museum!


 

Tags: ,

Kommentare sind geschlossen.