Ulrike Steinke über das Mitmachbuch Franz & Mary – bei Stucks zu Hause

franz-und-mary-mitmachbuch-villa-stuck

Anfang März gab es etwas ganz besonderes zu feiern: Anlässlich des 50 jährigen Jubiläums des Museums Villa Stucks erschien im Sieveking Verlag das Mitmachbuch zur Villa Stuck. Ulrike Steinke entwarf für das Kinderbuch die Illustrationen, die zum Malen, Rätseln und Basteln einladen.

Wir haben sie interviewt.

  1. Wie bist du bei der Arbeit für die Illustrationen vorgegangen?

Ulrike Steinke: Zunächst habe ich mich intensiv mit den Räumen der Villa beschäftigt, habe Führungen besucht, die Räume auf mich wirken lassen und versucht, das für mich Spannende dabei herauszufiltern.

Ich habe dann darüber nachgedacht, wie man so ein verrückt geplantes Haus mit derart faszinierenden Räumen in einem Buch erzählen kann. Dazu gehörte, dass ich mich auch mit den antiken Vorlagen von Franz von Stuck beschäftigt habe.

Ein Relief von Franz von Stuck in eine Zeichnung zu übertragen, setzt voraus, dass man das Reliefmotiv verstanden hat. Dafür war es teilweise notwendig, die Originale anzuschauen, von denen Stuck abgeschaut und kopiert hat.

  1. Der schönste Moment während der Arbeit am Buch war…

Bei der Arbeit an diesem Buch gab es viele schöne Momente. Ich bin weit davon entfernt, einen dieser schönen Momente vor einen anderen zu stellen.

Es gab natürlich Kapitel, die mich als Zeichnerin besonders reizten, wie das Vestibül. Und es gab Kapitel, die mich als Erzählerin sehr interessierten und herausforderten. Dazu gehört die Biografie von Franz und Mary von Stuck, denn es gibt sehr wenige Bilder, die etwas überliefern aus dem Leben der Beiden. Die Herausforderung für mich war, eine Bildstrecke zu wichtigen Daten und Ereignissen zu schaffen, die mehr verrät als der kurze Text des Comics offenbart.

mitmachbuch-villa-stuck

  1. Was ist dein Lieblingsplatz in der Villa Stuck? 

Vermutlich wäre es auf dem Dach. Das habe ich aber noch nie betreten …

  1. Was erwartet kleine und große LeserInnen im Buch?

Das Buch lädt alle LeserInnen, egal welchen Alters, dazu ein zum Stift zu greifen, das Buch weiter zu zeichnen und Sachen auszuprobieren. Der schönste Moment wird sein, wenn man zum Schluss ein Buch voller bunter Fingerabdrücke, mit vielen Zeichnungen, Notizen, Unter- und Durchstreichungen, Schnittlöchern und Eingeklebtem in der Hand hält. 

Inhaltlich steht die Villa Stuck selbst im Fokus. Beim Stöbern durch die Seiten werden die LeserInnen durch die Historischen Räume der Villa flanieren und man erfährt ein paar persönliche Details aus dem Alltagsleben der Familie Stuck um 1900. Natürlich begegnen einem auch einige Kunstwerke, die Franz von Stuck geschaffen hat.

Ein Blick ins Buch:

mitmachbuch_franz_mary

Verlosung

Unter allen Kommentaren zu diesem Beitrag verlosen wir 3 Mitmachbücher „Franz & Mary – bei Stucks zu Hause“ von Ulrike Steinke. Ausgelost wird am 2. Mai.

Mehr Infos zum Buch gibt es hier. Außerdem ist gerade im Studiolo der Villa Stuck eine kleine Ausstellung zum Mitmachbuch zu sehen. 

Alle Termine des Kinder- und Jugendprogramms der Villa Stuck, FRÄNZCHEN, sind hier aufgelistet.

 

Hinterlasse eine Antwort

*