Torten, Liebe Luftballons – Fränzchen feiert seinen Fünften


Rauschende Partys, glamouröse Empfänge, riesige Dinnertafeln inmitten des Ateliers – Franz von Stuck war bekannterweise ein leidenschaftlicher Gastgeber. Da steht ihm unser Fränzchen, sein kinderlieber Nachfolger, allerdings in nichts nach!

Fränzchen, das Kinder-und Jugendprogramm der Villa Stuck, hat am vergangenen Samstag seinen fünften Geburtstag gefeiert. Natürlich konnten wir nicht anders, als es richtig schön krachen lassen – mit einem kunterbunten Geburtstagsprogramm.

Geschenke für Fränzchen gab es natürlich auch: Nichts weniger als ein nagelneues Spielzimmer, das JUGENDzimmer, in dem unsere großen und kleinen Gäste ab sofort immer willkommen sind, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Außerdem auf dem Gabentisch: Frisch aus dem Druck, das erste Kinderbuch, das extra für die Villa Stuck gemacht wurde. Geschrieben von Isabelle Auerbach und kunstvoll illustriert von Johanna Berüter, erzählt „Theo und das Tortenglück“ von einer magischen Welt voll Torten, Freudschaft, Liebe, und all den magischen Details, die in der Künstlervilla zu finden sind.

Im Folgenden, einige Augenblicke  dieses unvergesslich bunten Tages.

Schön geschminkt zum feierlichen Anlass: Johanna Berüter verwandelte die kleinen Gäste mit Pinsel und Hautmalfarben in magische Fabelwesen.

Auch an der Maskenstation wurde emsig gebastelt. Natürlich durften Mamas und Papas mithelfen!

Digital und faszinierend für die etwas älteren Fränzchen-Freunde: der Trickfilm-Workshop.

Für Speis‘ und Trank sorgte das unermüdliche Team des Museumscafés, mit Limonade, Hot Dogs und vielen weiteren Geburtstagsleckereien.

Doch was ist ein Kindergeburtstag ohne Kuchen? Den ganzen Nachmittag lang werkelten die Kinder an der allerschönsten Geburtstagstorte für Fränzchen.

Highlight des Nachmittags war die Showeinlage:

Direktor Michael Buhrs und Schauspieler Franz Pätzold erklärten den Kindern gemeinsam, was in einem Museum passiert und was ein Museumsdirektor eigentlich macht.

Anne Marr erzählte vom neuen Kinderzimmer und seinen Besonderheiten. Schauspieler Franz führte derweil vor, wie die neuen Hocker extra auf Kinderhöhe gekippt werden können.

Nach viel Gelächter kam der Zauber: Autorin Isabelle Auerbach las aus dem neuen Buch vor.

Die magische Stille dauerte jedoch nur kurz – und dafür krachte es gleich darauf um so mehr: die Poncho Ponys traten auf die Bühne und katapultieren die gesamte Villa in die abenteuerlichen Wilden Westen!

Später am Nachmittag ging es auf Rundgang durch des Gastgebers Haus: Kinder und Erwachsene konnten an den kostenfreien Führungen durch die historischen Räume und die Kiesler-Ausstellung teilnehmen.

Von so einem schönen Geburtstag möchte man doch unbedingt Grußkarten verschicken. Dafür wurde auch gesorgt: Erst wurde gemalt…

… dann aufgehängt …

… dann in den strahlend blauen Himmel verschickt.

So ein wunderschöner Tag bringt nicht nur die Kleinen zum Träumen…

Fotos: Viviana D‘ Angelo

Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort

*