Artists on the Blog: Richard Jackson’s „Stacked Paintings“

5050 Leinwände, eine auf der anderen gestapelt. Jede einzelne hat Richard gemacht – zuerst den Rahmen gebaut, mit der Leinwand bespannt, festgenagelt. Dann angemalt und gestapelt – und das keineswegs nach zufälliger Anordnung. Mit seinen „5050 Stacked Paintings“ nimmt Richard Jackson die Kunst ganz von der Wand, ganz aus dem Rahmen, und stellt sie massiv – und massenweise – auf den Boden.

Solche Arbeiten hat Richard während seiner Karriere mehrmals hergestellt. Zuerst waren es 1000, dann zweimal 800, dann 5050, und immer wieder neue Leinwände, neue Bilder, neue Stapel.

Wieso er sich das antut?

Im Interview hören wir zwei Stimmen dazu: zuerst Dennis Szakacs, Kurator der Ausstellung und Direktor des Orange County Museum of Art, dann der Künstler selber – jeder von seinem persönlichen Blickwinkel.

Artists on the Blog: Richard Jackson’s 5050 Stacked Paintings from Villa Stuck on Vimeo.

Auch dieses Werk Richard Jacksons kann man im Rahmen der Ausstellung „Ain’t Painting a Pain“ noch bis zum kommenden Sonntag, den 13.10., in unseren Ausstellungsräumen besichtigen.

Fotos & Video: Viviana D’Angelo

Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort

*