Archiv für die Kategorie ‘Der Blick dahinter’

Erste Einblicke in ‚Gute Aussichten‘

Seit Montag wird in der Villa Stuck fleißig an der Ausstellung »gute aussichten – junge deutsche fotografie« gearbeitet. Das Projekt für Nachwuchsförderung macht seit 2004 in einem jährlichen Wettbewerb auf neue deutsche Fotografen in Deutschland aufmerksam.

Lioba Keuck: Couve e Coragem

Weiterlesen »

Hinter den Kulissen: „Der Stachel des Skorpions“

Am Donnerstag, den 27. März, 19 Uhr ist Vernissage der mit Spannung erwarteten Ausstellung „Der Stachel des Skorpion“. M+M wandeln gemeinsam mit Künstlern wie Tobias Zielony, Chicks on Speed, Keren Cytter, Julian Rosefeldt und 
John Bock auf den cineastischen Spuren von Luis Buñuel. In den vergangenen Wochen haben M+M mit dem Team der Villa Stuck Teile unseres Museums in einen Kinosaal verwandelt.  Christoph Ziegler von mucbook hat die Aufbauarbeiten begleitet. Weiterlesen »

Villa kompakt in der Jahrespressekonferenz

Einmal pro Jahr laden wir die  Kunstkritiker der Gazetten und Sender  in die Villa Stuck und präsentieren Schlag auf Schlag, was im Jahresverlauf so geboten wird. Wir freuen uns, dass die Plätze nahezu restlos besetzt waren, als Regina Schmeken von den Foto-Shootings mit der Nationalelf berichtete, Marc Weis und Martin de Mattia von M+M das Konzept des „Cadavre exquis“ nach Luis Buñuels »L’Âge d’Or« erklärten, Verena Hein die spannenden Beiträge der Nachwuchsfotografen-Schau „gute aussichten“ vorstellte und Kuratorin Eva-Maria Stadler und Co-Kuratorin Anne Marr die versammelte Presse neugierig machten auf die Ausstellung „Geh und Spiel mit dem Riesen! Kritik und Emanzipation von Kindheit“. Ein kurzer Überblick, was wir für Sie so vorhaben … Weiterlesen »

Ein Blick hinter die Kulisse: Richard Jackson. Ain’t Painting a Pain

Schon ist sie weg, die explodierende Kulisse. Was kommt danach?  Die Farbexplosion! Der amerikanische Maler Richard Jackson wird unsere Räume in Farbe tauchen – allerdings wortwörtlich.

»Richard Jackson. Ain’t Painting a Pain« (»Ist die Malerei nicht eine Qual«) ist die erste umfassende Ausstellung zu einem der radikalsten Künstler der letzten vierzig Jahre. Weiterlesen »