Ein neuer Anfang: On Photography


Der vergangene Late Friday war seines Namens wirklich würdig: Es war ein richtiger Freitags-Feier-Abend. Denn die Veröffentlichung von Martin Fengels Künstlerbuch „On Photography“ wurde gebührend zelebriert: mit Musik, Künstler-Prominenz und verzierten Weißbiergläsern.

Uns wird etwas fehlen, wenn die Wände des Foyers wieder in ihrem blanken Weiß erstrahlen: Ein Jahr lang hatte sich Martin Fengels Kunstprojekt „Wachs“, jede Woche um ein Bild bereichernd, im Eingang unseres Museums ausgebreitet. Nun ist es vollkommen: Es verlässt uns wieder.

Aber jedes Ende ist auch ein neuer Anfang: Am vergangenen Late Friday hieß es, das aus dem Projekt entstandene Künstlerbuch „On Photography“ willkommen zu heißen.

Wir haben einige Momente des Abends im Bild festgehalten.

Blick ins nagelneue Buch oder doch noch an die altbekannte Wand? Dem Mit-Autor Gürsoy Dogtas fällt die Entscheidung leicht.

Da hing er, unser Bildatlas. Noch.

Künstlerbuch im Künstlergarten: Der Sommer schenkte uns einen warmen Abend, und viele Gäste machten es sich in Franz von Stucks Flaniergarten gemütlich.

Sogar Martin Fengel stand ab und zu auch mal still an einem Fleck. Aber selten.

Harte Arbeit leistete an diesem Abend das Team von Zimmes & Zores – aber glücklich schienen sie trotzdem alle dabei. Kein Wunder, denn nur bei ihnen konnte man das limitierte Martin Fengel Weißbierglas erwerben.

Und das natürlich nur befüllt.

Die Lesung beginnt: M+M präsentierten im Wechseltakt ihr Ende der Rutsche

… Armin Kratzert las von Permaneders morgendlichen Abenteuern

… Dana Weschke war diejenige, die den gesichtslosen Hasen kommentieren durfte.

Der Künstler Benjamin Bergmann musste auch für seine Mitautorin Susanne Ehrenfried ihren gemeinsamen Text mit vorlesen.

Martin Peter machte an dem Abend nicht nur Musik, er erzählte uns auch die Geschichte von jenem Affen, der keine Bananen mag.

Münchens Premium-Designer Tom Ising  las über das Bild, indem alles so schön blau ist …

… und Künstler Martin Fengel lauschte derweil seinen versammelten Autoren.

Direktor Michael Buhrs (links) suchte sich ein gutes Plätzchen in der ersten Reihe.

Für viele Besucher wurde es am Late Friday ein wenig später als geplant…

Nach der besinnlichen Lesung präsentiert Martin Peter noch ein feines ekletrisches Elektro-Set mit Orgelunterstützung.

Im Verlauf des Abends übernahm Autor Andreas Neumeister das Mischpult.

Alles in allem, wieder einmal ein hervorragender Grund, Freitags mal spät zu machen.

Fotos: Viviana D’Angelo

Tags: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

*