Das war das Grand Opening: Christian Hartard & Suárez Londoño

Am 18. Juni feierten wir im Museum Villa Stuck gleich zwei Vernissagen. Zum einen die Eröffnung der Almanach-Ausstellung des kolumbianischen Künstlers José Antonio Suàrez Londoño mit über 1000 Zeichnungen. Zum anderen feierten wir mit der 12. Ausgabe der Reihe Ricochet Christian Hartards Ausstellungseröffnung von „Less Work for Mother“. ..mehr

Anne Marr von FRÄNZCHEN im Videointerview

Anne Marr ist die Leiterin der kulturellen Vermittlung im Museum Villa Stuck und für das Kinder- und Jugendprogramm FRÄNZCHEN verantwortlich. Zusammen mit ihrer Kollegin Johanna Berüter und der Grafikerin Ulrike Steinke entstand zum 50. Jubiläum des Museums das Mitmachbuch „Franz & Mary – bei Stucks zu Hause“. ..mehr

„Betreff: Schicksal Villa Stuck“ – ein Videointerview mit Margot Brandlhuber

vs_betreff_schicksal_margot_brandlhuber_villa_stuck

Die berühmte Amazone von Stuck zog ins Haus, ein kleines Reh steht nun endlich wieder im Vorgarten der Villa Stuck und die Fenster des Ateliers sind weit geöffnet – anlässlich des 50-jährigen Jubiläum des Museums hat sich einiges bewegt. Die Ausstellung „Betreff: Schicksal Villa Stuck. Das Neue Atelier Franz von Stucks“ zeigt sowohl die bewegte Geschichte des Gebäudeensembles Villa Stuck, als auch die Skulpturen und Gemälde Franz von Stucks auf ungewöhnliche Weise in seinem großen Atelier. ..mehr

Ulrike Steinke über das Mitmachbuch Franz & Mary – bei Stucks zu Hause

franz-und-mary-mitmachbuch-villa-stuck

Anfang März gab es etwas ganz besonderes zu feiern: Anlässlich des 50 jährigen Jubiläums des Museums Villa Stucks erschien im Sieveking Verlag das Mitmachbuch zur Villa Stuck. Ulrike Steinke entwarf für das Kinderbuch die Illustrationen, die zum Malen, Rätseln und Basteln einladen.

Wir haben sie interviewt. ..mehr

50 Jahre Museum Villa Stuck: Michael Buhrs im Interview

michael buhrs museum villa stuck

Nur einem Glücksfall ist es zu verdanken, dass das städtische Museum Villa Stuck heute so existiert, wie wir es kennen. Unzählige Dokumente, Plakate und Kataloge zeugen im zweiten Teil der Ausstellung „Betreff: Schicksal Villa Stuck“ davon, dass dem Jahr 1968 zahlreiche Ausstellungsprojekte realisiert werden konnten.   ..mehr