Meditativer Tanz – Lee Mingweis „Our Labyrinth“

In Zeitlupe betritt eine Tänzerin den Raum und bewegt sich in ganz langsamen und achtsamen Bewegungen auf einen Haufen schwarzer Reiskörner zu. Sie trägt einen Besen bei sich und verbeugt sich achtungsvoll bevor sie ihr Ritual beginnt. Dann startet sie ihren meditativen Tanz und verbreitet die Reisekörner in einer kunstvollen Performance mit ihrem Besen bis ein labyrinthartiges Muster entsteht. An ihrem Fußknöchel ist ein Glöckchen festgebunden, welches im Rhythmus ihrer Bewegungen erklingt. Sobald das Muster vollendet ist, fegt sie die Reiskörner in genauso bedachten und langsamen Bewegungen wieder zusammen. 

© Barbara Donaubauer

..mehr

Darf ich Ihnen ein Lied schenken? – „Sonic Blossom“

Im historischen Musiksalon von Franz Stuck erwartet euch zurzeit ein ganz besonderes Erlebnis. Umgeben von der prunkvollen Kulisse der historischen Räume werden Besucher*innen von einem oder einer klassisch ausgebildeten Opernsänger*in empfangen. Hat man Glück, bekommt man von einer Sänger*in eine einfache Frage gestellt: „Darf ich Ihnen ein Lied schenken?“. Wird das Angebot angenommen, erhält man eine Einzeldarbietung eines Lieds von Franz Schubert (1797–1828). Dabei wird eines der folgenden Lieder gesungen:  Du bist die Ruh‘, An den Mond, Frühlingsglaube, Nacht und Träume oder Auf dem Wasser zu singen. Als Teil der Ausstellung „Lee Mingwei: Li, Geschenke und Rituale“ wird hier die Möglichkeit ausgelotet, etwas derart Immaterielles und Intimes wie ein Lied geben und empfangen zu können.

© Isabel Mühlhaus

..mehr

Ab die Post (4): Das verlorene Kunstwerk

FRÄNZCHEN ist das Programm der Villa Stuck für unsere kleinsten Freund*innen. Da wir uns wegen Corona nicht mehr so einfach in Gruppen vor Ort treffen konnten, haben wir euch vor einiger Zeit dazu aufgerufen, zum Stift zu greifen. Unter dem Motto AB DIE POST! solltet ihr uns eure „Postkastengeschichten“ schicken, die ihr zusammen mit Freund*innen verfasst und reihum abwechselnd verschickt habt. (Die Vorlage gibt es bei uns.)

Und wie versprochen: Jede fertige Geschichte erscheint auf unserem Blog. Die vierte Geschichte stammt von Niha (10), Lucia (10), Bennet (10) und Lucia (10) und wir veröffentlichen sie hier im Original und als (leicht angepasste) Abschrift. Viel Spaß:

Das verlorene Kunstwerk

..mehr

#mypicsmvs mit Lee Mingwei im Juni

Seit dem 27. Mai könnt ihr bei uns im Museum Villa Stuck die Ausstellung „Lee Mingwei: Li, Geschenke und Rituale“ besuchen und selbst Teil der Performances des taiwanesischen Künstlers Lee Mingwei werden. 

Hier stellen wir euch die Ausstellung mit Eindrücken von Besucher*innen im Juni vor: 

1. The Mending Project 

 

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

A post shared by Sinpuas (@sinpuas)

Die wenigsten von uns nehmen sich noch Zeit kaputte Kleidung zu flicken und zu reparieren, aber wer nimmt sich schon Zeit einen Näher oder eine Näherin bei ihrer Arbeit zu begleiten? The Mending Project bringt Besucher*innen und Näher*innen zusammen und öffnet den Raum für einen Austausch, während ein Kleidungsstück ausgebessert wird. Dieses wird dadurch zum Symbol der Erinnerung an Hingabe, Zeit und an das Gespräch. 

..mehr

AB DIE POST (3): Einbruch in der Villa Stuck

FRÄNZCHEN ist das Programm der Villa Stuck für unsere kleinsten Freund*innen. Da wir uns wegen Corona nicht mehr so einfach in Gruppen vor Ort treffen können, haben wir euch vor einiger Zeit dazu aufgerufen, zum Stift zu greifen. Unter dem Motto AB DIE POST! solltet ihr uns eure „Postkastengeschichten“ schicken, die ihr gemeinsam mit Freund*innen verfasst und reihum verschickt habt. (Die Vorlage gibt es bei uns.)

Wir sind begeistert von den vielen tollen und kreativen Ideen, die uns erreicht haben. Und wie versprochen: Jede fertige Geschichte erscheint auf unserem Blog. Die dritte Geschichte stammt von Lucie (10), Kayra (10), Leopold (9) und Wise (11) und wir veröffentlichen sie hier im Original und als (leicht angepasste) Abschrift. Viel Spaß:

..mehr

AB DIE POST (2): Die verrückte Flucht

FRÄNZCHEN ist das Programm der Villa Stuck für unsere kleinsten Freund*innen. Da wir uns wegen Corona nicht mehr so einfach in Gruppen vor Ort treffen können, haben wir euch vor einiger Zeit dazu aufgerufen, zum Stift zu greifen. Unter dem Motto AB DIE POST! solltet ihr uns eure „Postkastengeschichten“ schicken, die ihr gemeinsam mit Freund*innen verfasst und reihum verschickt habt. (Die Vorlage gibt es bei uns.)

Wir sind begeistert von den vielen tollen und kreativen Ideen, die uns erreicht haben. Und wie versprochen: Jede fertige Geschichte erscheint auf unserem Blog. Die zweite Geschichte stammt von Wise, Leopold, Matilda und Tilly und wir veröffentlichen sie hier im Original und als (leicht angepasste) Abschrift. Viel Spaß: ..mehr

Eröffnung: „Lee Mingwei – 禮 Li, Geschenke und Rituale“

Seit 27. Mai präsentieren wir in der Villa Stuck zum ersten Mal in München die Arbeiten des in Taiwan geborenen Künstlers Lee Mingwei (*1964). Wir zeigen Installationen und Performances aus den letzten 30 Jahren, mit denen der Künstler Rituale des Schenkens und Beschenktwerdens in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stellt. Die aktive Einbindung des Publikums ist deshalb zentral für die Ausstellung. Lee hat seine Arbeiten bereits im Metropolitan Museum of Art in New York, im Mori Art Museum in Tokio, im Centre Pompidou in Paris und im Gropius Bau in Berlin gezeigt.
..mehr

#mypicsmvs: Eure Villa Stuck Momente im April und Mai

Nur ein paar Tage, konntet ihr im April vor Ort im Museum verbringen. Umso mehr haben wir uns gefreut, dass wir im Mai unsere Türen wieder für Besucher*innen öffnen durften. Jetzt heißt es  zurück ins Museum!

Wie schön, dass wir die Ausstellungen „Collecting Histories“ und „Bis ans Ende der Welt & über den Rand – mit Adolf Wölfli“ auch wieder vermehrt auf Instagram entdecken.

Jetzt, mit der Eröffnung von „Lee Mingwei: 禮 Li, Geschenke und Rituale“, wollen wir euch weiterhin dazu ermuntern, uns auf euren Fotos zu markieren. Wir sind gespannt auf eure Eindrücke!

Hier findet ihr eine Auswahl unserer neuen Funde unter den Hashtags #mypicsmvs und #villastuck:

Endlich wieder die Villa Stuck von innen sehen 

 

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

A post shared by Stephanie Zimmermann (@steffiandthecity)

 Nur wenige Klicks und auch ihr könnt die beeindruckende Decke der Villa Stuck von innen bewundern. 

..mehr

AB DIE POST: Das sind eure Fränzchen-Geschichten (1)

FRÄNZCHEN ist das Programm der Villa Stuck für unsere kleinsten Freund*innen. Da wir uns wegen Corona nicht mehr so einfach in Gruppen vor Ort treffen können, haben wir euch vor einiger Zeit dazu aufgerufen, zum Stift zu greifen. Unter dem Motto AB DIE POST! solltet ihr uns eure „Postkastengeschichten“ schicken, die ihr gemeinsam mit Freund*innen verfasst und reihum verschickt habt. (Die Vorlage gibt es bei uns.)

Wir sind gerade begeistert von den tollen und kreativen Ideen, die uns erreicht haben. Und wie versprochen: Jede fertige Geschichte erscheint auf unserem Blog. Die erste Geschichte stammt von Matilda, Kayra, Charlie und Tilly und wir veröffentlichen sie hier im Original und als (leicht angepasste) Abschrift. Viel Spaß: ..mehr

Eröffnung: „Bis ans Ende der Welt und über den Rand – mit Adolf Wölfli“

 
Adolf Wölfli mit Beret, um 1920, Adolf Wölfli-Stiftung, Kunstmuseum Bern

Am 28. April eröffneten wir die Ausstellung „Bis ans Ende der Welt und über den Rand – mit Adolf Wölfli“. Gezeigt werden 70 Arbeiten von Adolf Wölfli (1864-1930) gemeinsam mit 70 Werken weiterer „Weltenschöpfer*innen“, darunter Arbeiten von Hans Arp, Joseph Beuys, William S. Burroughs, VALIE EXPORT, Anselm Kiefer und Constance Schwartzlin-Berberat. Die Ausstellung spiegelt die überwältigende Schönheit der Arbeiten von Adolf Wölfli, der mit seinem künstlerischen Hauptwerk der „Skt. Adolf Riesen-Schöpftung“ auf mehr als 25.000 Seiten ein inspirierendes Gesamtkunstwerk schafft, welches Zeichnung, Dichtung und Komposition vereint. Dieses Grenzen sprengende Werk entsteht in den Jahren 1908 bis 1930. In dieser Zeit ist Wölfli als Patient in der Psychiatrischen Heilanstalt Waldau bei Bern interniert. ..mehr