The One Woman Group Exhibition. Karen Pontoppidan in der Villa Stuck

Villa Stuck_Pontoppidan

Einmal im Jahr verwandelt sich München in ein Mekka für Fans von zeitgenössischem Autorenschmuck. Immer dann, wenn im Rahmen Sonderschau Schmuck auf der Internationalen Handwerksmesse gefeiert wird, reihen sich Termine und Ausstellungen dicht aneinander. Darüber hinaus findet zeitgleich die Munich Creative Business Week statt, ein weiterer Anlaufpunkt für Interessierte an Design und allen Arten des kreativen Ausdrucks.

Bereits ab dem 14. Februar stellt das Museum Villa Stuck über 100 Werke der renommierten Schmuckkünstlerin Karen Pontoppidan aus. In „The One Woman Group Exhibition“ macht die gebürtige Dänin klar, wie sie sich von ihren bekannten Vorgängern unterscheidet.

..mehr

THOMAS HIRSCHHORN: „THE MUSEUM OF THE FUTURE“

Roland Wenninger

Der Kurator Roland Wenninger erklärt im Video-Interview in knapp 100 Sekunden, um was es in der Ausstellung Thomas Hirschhorn »Never Give Up The Spot« geht. 

..mehr

Das ist die Philosophie der Ruinenlandschaft #NeverGiveUpTheSpot

In der Ausstellung Thomas Hirschhorn » Never Give Up The Spot « wird täglich produziert, vorgetragen, verändert. Doch was ist der künstlerischer Ausgangspunkt – the spot? ..mehr

Thomas Hirschhorn: „The Museum Of The Future“

More and more public space of our streets, cities, and neighborhoods is shrinking; hence the question of extending and redeploying public space in the museum and in the public institution. I see this as a necessity and as something possible to achieve, but only if radical changes are made. Therefore, from my point of view I want to propose: 8 Conditions for The Museum of the Future. ..mehr

„Warum Never Give Up the Spot?“ Hirschhorns Ruinenlandschaft hinterfragt

Thomas Hirschhorn NeverGiveuptheSpot

Der Titel dieser neuen Arbeit ist gleichzeitig das Programm und er bestimmt ihre Mission: Die Position halten, den Standort halten, nie den Standort ‚aufgeben‘, nie die Position verlassen, nie die Position ändern. „Never Give Up The Spot“ heisst auch: Vor Ort sein und am Ort durchhalten. Die Frage stellt sich: Warum seine Position verlassen? Warum seine Sichtweise anpassen? Warum seine Überzeugnung aufgeben? Weil es ökonomische, politische, kulturelle Argumente dagegen gibt? Weil es der ‚Zeitgeist‘ will? ..mehr